Cheats gameboy
[ Alle ] [ 0-9 ] [ A ] [ B ] [ C ] [ D ] [ E ] [ F ] [ G ] [ H ] [ I ] [ J ] [ K ] [ L ] [ M ] [ N ] [ O ] [ P ] [ Q ] [ R ] [ S ] [ T ] [ U ] [ V ] [ W ] [ X ] [ Y ] [ Z ]

Empire Earth

Aufrufe: 96747
Komplettlösung
Kiew ist schwach verteidigt und ihr müsst lediglich das Kapitol einäschern, um die Ukraine aus dem Rennen zu werfen. Die übrigen Einheiten zieht ihr sofort nach Moskau zurück, wo ihr ab jetzt nur noch die Stadt verteidigt. Haltet Moskau so lange, bis in eurem Flughafen zwei Atombomger und ein Jäger bereitstehen. Das Mini-Geschwader fliegt in gerader Linie nach Nordwesten auf das Kapitol von Kopenhagen (gelb) zu. Der Jäger vorneweg dient ausschließlich als Schussfang für die Flugabwehr. So können eure zwei Atombomber ungestört ihre Ladung auf das Kapitol abwerfen.
Zivilisations-Punkte
Rebellen ausschalten: 15 Punkte
Zwei Kapitole zerstören: 10 Punkte

3. Wachablösung
Grigor und seine Gefolgschaft müssen die elf Kasernen in Moskau auf loyale Truppen abklappern. Reist entgegen dem Uhrzeigersinn durch die Stadt. Die versprengten Verteidiger sind eine Bagatelle. Angeschlagene Einheiten heilt ihr an einem der unzähligen Krankenhäuser. Fünf der Kasernen spucken Fußsoldaten aus, drei liefern Panzer und Cyborgs, drei entpuppen sich als Nieten. Kurz nach Beginn der Mission wird Grigor krank. Zu seiner Heilung besucht ihr das Stadtklinikum in der Südwestecke von Moskau. Ihr könnt das Szenario aber auch ohne den Abstecher schaffen. Eure versammelten Truppen sprengen eines der Tore zum Stadtkern und räumen drinnen Verteidiger und Türme aus dem Weg. Dann beschießt ihr die Festung so lange, bis die vier Verräter auftauchen und kämpfen. Deren Tod beendet die Mission.
Zivilisations-Punkte
Elf Kasernen besuchen: 10 Punkte
Verräter töten: 15 Punkte

4. Juwel des Ostens
Eure Startarmee besetzt problemlos das nahe Dorf Baotou. Zerschießt alle Universitäten, haltet eure Truppen dann aber Abseits, damit sie die übrigen Häuser nicht angreifen. Im Tempel werden zwei Priester rekrutiert, die alle Gebäude der Stadt konvertieren. Im Westen steht ein kleiner Wald, an dem immer wieder gegnerische Arbeiter auftauchen; hier konvertieren eure Priester einen Stab an Arbeitern. Die Zivilisten sichern nicht nur die Rohstoffversorgung, sondern errichten Türme rund um die Stadt - die Feinde können aus allen Richtungen auftauchen. Stellt auch Flaks auf, China wird später Flugangriffe führen. Ein Großteil eurer Armee sollte aus Ares-Cyborgs bestehen. Wenn Bautou gesichert ist, rückt eure Hauptstreitmacht nach Südwesten auf Xi'an vor. Beseitigt erst die Flaks mit Boben-Cyborgs, dann können die fliegenden Ares gefahrlos die Türme ausschalten. Wenn Molotov das Forschungslabor in der Mitte der Basis erreicht hat, gebt ihr den Rückzugsbefehl. Verschanzt euch so lange in der eigenen Basis, bis ihr das nächste Zeitalter erreicht und eure Armee verstärken könnt. Sobald ihr nach Südosten vorstoßt, beginnen die Chinesen mit der Aktivierung einer Zeitmaschine. Speichert; wenn ihr diese Maschine zu spät erreicht, ist die Mission verloren. Eure Armee marschiert durch das Westtor nach Peking ein. Die Zeitmaschine in der Stadtmitte wird zerstört, sobald Molotov sie erreicht. Weil er dabei auf keinen Fall stirbt, ist sein Gesundheitszustand egal. Die Chinesen schlagen kurz darauf massiv zurück, verschanzt euch also zunächst wieder in Baotou. Vor allem eure Flugabwehr muss bereit stehen, denn nun tauchen ganze Atombombergeschwader auf. Drei der acht erforderlichen Fabriken stehen in Baotou, der Rest ist am leichtesten in Tjanjin im Südosten zu erreichen. Greift ausschließlich mit einer großen Zahl von fliegenden Ares-2-Einheiten an; die werden nicht von Atombomben getroffen. Erst wenn die sechs Flughäfen in Trümmern liegen, rücken eure Bodentruppen nach. Räumt erst Tjanjin leer, dann können eure Priester die fünf Fabriken konvertieren.
Zivilisations-Punkte
Nano-Zeitalter erreichen: 10 Punkte
Acht Fabriken konvertieren: 15 Punkte

5. Ein Meinungsumschwung
Um das Dorf auf Hispaniola zu erobern, verbessert ihr die Reichweite eurer Cyborgs und beschießt die Lasertürme aus sicherer Entfernung. Danach sind die Fabriken dran. Eure Arbeiter errichten ein Kapitol und die wichtigen Gebäude. Außerdem ziehen sie einen dichten Abwehrgürtel aus Türmen und Flaks um beide Landzungen, die euch die Schiffe und Hubschrauber der Amerikaner vom Leib halten. In der so geschützten Bucht positioniert ihr drei Trident-U-Boote. Wenn ihr die Reichweite eurer Trident-U-Boote verbessert, erreichen deren Cruise Missiles die Südspitze von Kuba. Macht damit den gegnerischen Stützpunkt dem Erdboden gleich. Einige schnelle Jagdflugzeuge kundschaften die lohnenden Ziele aus. Sobald die Küste sicher ist, fliegen Transporthubschrauber eine Panzer-Streitmacht und Arbeiter über das Meer. Die Panzer halten euch den Rücken frei, während ihr eine Werft, zwei Docks und drei Cyborg-Fabriken errichtet. Zur Eroberung von Havanna eignet sich am besten eine Misch-Armee aus Panzern und Flak-Fahrzeugen. Konzentriert euer Feuer auf die vier Flughäfen. In Havanna zertrümmern eure Streitkräfte das Kapitol, eure Arbeiter errichetn ein eigenes. Danach wechselt Molotov die Seiten und die Mission geht als Verbündeter der USA weiter. Schon deshalb solltet ihr die Amerikaner vorher im Spiel nicht direkt angreifen. Das Vorgehen kennt ihr ja inzwischen: Eine Panzerarmee walzt die gegnerischen Streitkräfte platt. Zur Unterstützung feuert ihr zielsuchende Cruise Missiles. Die Raketen sind besonders effektiv gegen Gebäude; um die Verteidigung von Kuba zu erleichtern, sollten alle russischen Fabriken fallen. Sobald die Zeitmaschine in Havanna steht, greifen immer neue Wellen russischer Einheiten an. Eine kombinierte Strategie aus Abwehrtürmen sowie -flaks, Zeus-Wachen (sind am effektivsten gegen andere Cyborgs) und Schlägen mit Cruise Missiles schützt die Maschine. Nach rund einer Viertelstunde Ladezeit ist sie bereit für den Transport von Molotov und Molly, die ihr vorher nach Havanna verschifft.
Zivilisations-Punkte
Kapitol bauen: 15 Punkte
Zeitmaschine benutzen: 10 Punkte

6. Ein übler Fall von Déjà Vu
Weil ihr in dieser Mission an vielen Fronten gleichzeitig kämpfen müsst, solltet ihr die Spielgeschwindigkeit drosseln. Eine vorgeschobene Abwehrstellung erspart euch viel Ärger Errichtet vor den Toren von Voronezh Türme und Flaks und massiert dort eure Abwehrtruppen. Ein Krankenhaus ist zur automatischen Heilung nützlich. Eine über eurer Stellung kreisende Jägerstaffel schützt den Luftraum. Euer Gegner erhält durch drei Zeitwirbel in Saratov, Rostov und Volgograd ständig neue Einheiten aus der Zukunft; die Zerschlagung dieser Ankunftspunkte ist entscheidend. Das Spionagezentrum hilft bei der Aufklärung und sollte so früh wie möglich errichtet werden. Molly oder Ryan besuchen zu Missionsbeginn das Kapitol der Ukraine im Westen, um sie als Verbündete zu gewinnen. Von da an erhaltet ihr regelmäßig 500 Einheiten jedes Rohstoffs. Ihr schützt eure Partner vor den russischen Angriffen, wenn ihr einige Türme und Flaks an der Ostseite baut und eine Jägerstaffel zum Luftschutz abkommandiert. Bei Großangriffen sollten außerdem noch die Truppen aus Voronezh eingreifen. Baut gleich zu Spielbeginn zwei bis drei Artillerie-Einheiten, die auf dem Feld westlich von Saratov Stellung beziehen. Einige Panzer empfehlen sich als Geleitschutz. Sobald das Spionagezentrum steht, sind alle Artillerieziele sichtbar. Ab dann ist diese Stellung ein Selbstläufer: Eure Geschütze machen Saratov nach und nach dem Erdboden gleich. Weil die Artillerie außerhalb der Sichtweite des Gegners steht, wird er sie ignorieren. Seht nur ab und zu nach dem Rechten und passt auf, dass keine Spionageziele vorzeitig zerstört werden. Die Ares-Cyborgs in der Stadt werdet ihr mit einer kleinen Jagdflieger-Staffel los. Konzentriert das Artilleriefeuer vor allem auf den Zeitwirbel, sobald der in Reichweite liegt. Der Schlüssel zum Erfolg ist der Diebstahl russischer Technologie. Nach dem Bau des Spionagezentrums fliegen Transporthubschrauber nacheinander zwei Spione zum Landgebiet im Westen von Rostov. Von dort aus könnt ihr in die Stadt eindringen und zwei Gebäude infiltrieren. Fünf Spione kommen in Saratov zum Einsatz, sobald eure Artillerie einen Weg freigeschossen hat. Mit dem Wissen über die Cyborgfabrik wird der Bau von Zeus-Einheiten möglich, die eure Verteidigungsstellungen deutlich stärken. Greift Rostov im Süden mit einem massiven Truppenaufgebot an. Euer Hauptziel ist die Zerstörung des Zeitstrudels und dann der Fabriken. Ihr werdet wahrscheinlich mehrere Anläufe brauchen: Produziert solange Truppen nach und greift an, bis Rostov gefallen ist. Das verschafft euch Luft für den finalen Schlag. Geht Volgograd in zwei Wellen an. Euer erster Vorstoß gilt ausschließlich Grigor II., der hinter dem Haupttor patrouilliert. Nach dem Bruch durch die Abwehranlagen konzentrieren eure Truppen das Feuer auf den Cyborg. Einige Verluste sind akzeptabel, wenn Grigor II. stirbt. Nach einer Aufrüstungsphase gilt der zweite Angriff dem Palast. Eure Armee muss das Tor aufsprengen und einen Weg für Molly oder Ryon sichern, die mit der Ankunft am Palast dem Spuk ein Ende setzen.
Zivilisations-Punkte
Cyborg-Fabrik ausspionieren: 5 Punkte
Cyborg-Labor ausspionieren: 5 Punkte
Kaserne ausspionieren: 5 Punkte
Flughafen ausspionieren: 5 Punkte
Dock ausspionieren: 5 Punkte
Werft ausspionieren: 5 Punkte
Belagerungswaffen-Werkstatt ausspionieren: 5 Punkte
Panzerfabrik ausspionieren: 5 Punkte

Autor: Siehe Lösung oder U. Seite:[1] [2] [3] [4] [5]
 Drucken  Kommentare (62)  Fehler melden  Zurück
   
Weitere Infos zu "Empire Earth"
22.01.11:Empire Earth (Cheats)
20.11.07:Empire Earth III kooperiert mit Wissen.de (News)
15.11.07:Empire Earth III v1.1 Deutsch (Spielepatches)
08.11.07:Empire Earth III v1.1 (Spielepatches)
Empire Earth bei Cheat.de suchen
Empire Earth im Cheatsforum suchen
Empire Earth im Spielechat diskutieren
Empire Earth bei Downloads.de suchen
[Cheats einsenden]  [Suche]  [Charts]  [Neueinträge]  [Cheatsforum]  [Chat]  [Tools]  [Hilfe / FAQ]